SUPPLY

Warum das Gehirn bei einer Diät Schwierigkeiten hat, sich anzupassen

Warum fällt es dem Gehirn so schwer, sich bei einer Diät anzupassen, und warum nimmt man wieder zu, sobald die Diät beendet oder weniger "drastisch" wird?

Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung, die in der Zeitschrift Cell Metabolism veröffentlicht wurde, versucht diese Frage zu beantworten, indem sie zeigt, wie sich die Schaltkreise im Gehirn bei einer Diät verändern.

Drastische und unflexible Diäten, die zu einer stärkeren Belastung des Gehirns führen würden, wären hauptsächlich dafür verantwortlich.

freepik
Wie das Gehirn auf eine Diät reagiert
Warum fällt es dem Gehirn so schwer, sich bei einer Diät anzupassen, und warum nimmt man wieder zu, sobald die Diät beendet oder weniger "drastisch" wird? Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung, die in der Zeitschrift Cell Metabolism veröffentlicht wurde, versucht diese Frage zu beantworten, indem sie zeigt, wie sich die Schaltkreise im Gehirn bei einer Diät verändern. Drastische und unflexible Diäten, die zu einer stärkeren Belastung des Gehirns führen würden, wären hauptsächlich dafür verantwortlich.
freepik
Wie sich das Gehirn verhält
Wenn man eine drastische oder unflexible Diät beginnt, scheint ein bestimmter Bereich des Hippocampus stimuliert zu werden. Bei einer Diät verstärken sich die eingehenden Signale an diese Neuronen, und wenn die Diät beendet wird, tritt das Hungergefühl in viel stärkerer Form wieder auf und hebt alle Anstrengungen, die man unternommen hat, auf oder hebt sie fast auf.
freepik
Warum Diäten scheitern können
Das Gehirn spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg oder Misserfolg einer Diät. Dramatische oder unflexible Diäten setzen das Gehirn unter Stress: Auch wenn sie anfangs am einfachsten zu befolgen scheinen, machen sie die "verbotenen" Lebensmittel mit der Zeit immer gefräßiger und unwiderstehlicher, was in den meisten Fällen schließlich zum Scheitern der Diät führt.
freepik
Befriedigung eines emotionalen Bedürfnisses
Diese Frustration kann dazu führen, dass eher ein emotionales Bedürfnis als ein Hungergefühl gestillt werden muss. Daraus ergibt sich auch das Risiko, dass eine drastische und schlecht durchgeführte Diät zwanghafte Essanfälle auslöst und schließlich zum sogenannten Jo-Jo-Effekt führt.
freepik
Verlassen Sie sich auf einen Profi
Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, sich zu Beginn der Diät realistische, erreichbare und messbare Ziele zu setzen. Und natürlich sollten Sie sich von einem Fachmann begleiten lassen, der Ihre wirklichen Bedürfnisse und Probleme versteht und den richtigen Diätplan aufstellen kann.
neuigkeiten der großen hollywood-schauspieler
04/03/2024
Informativa ai sensi della Direttiva 2009/136/CE: questo sito utilizza solo cookie tecnici necessari alla navigazione da parte dell'utente in assenza dei quali il sito non potrebbe funzionare correttamente.